FIBRONEKTIN - der wichtigste Bestandsteil des menschlichen MATRIX!

 

 

Was ist MATRIX?

Matrix ist ein Gewebeanteil zwischen den Zellen im menschlichen Bindegewebe. Dieser Gewebeanteil besteht unter anderem aus Collagen, Elastin, Hyaluronsäure und eben auch aus FIBRONEKTIN.

Alle 4 s.g. "MATRIX-Komponenten" sind uns bekannt (vielleicht bis auf die Fibronektin) und alle 4 verantworten u.a. für einen gesunden, straffen und festen Zustand des Bindegewebes und dementsprechend auch der Haut!

 

 

FIBRONEKTIN ALS KOSMETIKWIRKSTOFF?

NEIN Es gibt keine Fibronektin als Wirkstoff, den man entweder manuell oder apparativ in die Haut einarbeiten könnte, um das Fibronektin-Depot aufzufüllen!

 

 

Ist die Neubildung von FIBRONEKTIN kosmetisch gefördert werden?

JA Vor allem können diverse Kosmetikpeptide die Neubildung von Firbronektin fördern. Allerdings ist es eine "Kettenreaktion", die dazu führt. Es gibt 2 extrem aktive Peptide: TRIPEPTIDE-1 und TETRAPEPTIDE-7. Eine Kombination von den beiden Peptiden, die apparativ und ergänzend auch manuell in die Haut regelmäßig eingearbeitet werden, weist an erster Stelle eine entzündungshemmende Wirkung im Bindegewebe auf der "Matrix-Raum" wird dadurch geschützt und "entspannt sich". Infolgedessen werden dort vorkommende FIBROBLASTEN stark angeregt. 

 

Die Fibroblasten sind der Schlüssel zur Neubildung von Fibronektin, denn die Fibroblasten produzieren eben diesen wichtigen Baustein des Bindegewebes. Ganz wichtig zu erwähnen ist es auch, dass die Fibroblasten verantworten auch für die Produktion von natürlichen Collagen, Elastin und Hyaluronsäure! 

 

 

Wie kann der Neubildungsprozess apparativ unterstützt werden?

Aktive Peptide reagieren meistens empfindlich auf die in der Haut vorkommenden Enzyme. Deshalb empfiehlt man apparative Einschleusung (Ausschließlich im Institut, durchgeführt vom kosmetischen Fachpersonal):

 

  • Kavitation (ca. 80 Hz)
  • Radiofrequenz
  • Needling
  • Ultraschall (seltener)
  • Sauerstoff (Jonojet)
  • täglich zu Hause:  in Cremen oder Seren einmixen, die DMI enthalten.

 

Für Fragen zu diesem Artikel stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung!

 

 

Schöne Grüße

Przemek

 

 

…und deshalb heißt Matrix Peptide eben „MATRIX PEPTIDE“

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.