STERILITÄT IN DER WIRKSTOFFKOSMETIK - MACHT ES SINN?

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

 

In letzter Zeit wird in verschiedenen Kosmetikgruppen auf Facebook das Thema „Sterilität“ angesprochen. Vielen Kollegen und Kolleginnen interessieren sich auch für „sterile Serum-Ampullen“. Die Kosmetikindustrie kommt den Wünschen natürlich entgegen, bietet und wirbt für sterile Seren, die angeblich sicherer für die Kunden und verträglicher für die Haut sein sollten.

 

Ich möchte hiermit zu diesem Thema auch einen Beitrag leisten. Es ist nämlich ein sehr spannendes Thema. Nachdem ich vor einiger Zeit einen Beitrag in einer anderen Kosmetikgruppe gesehen hatte, sind mir automatisch duzende Gedanken durch den Kopf gegangen und ich wollte das Thema mit einer befreundeten Mikrobiologin aus einem zertifizierten Wirkstoff-Labor einfach durchdiskutieren. Sie verfügt über 20-jährige Erfahrung in Kosmetik-Industrie und entwickelt u.a. medizinische Wirkstoffe für ästhetische Anwendungen. Nach der ausführlichen Diskussion habe ich mich entschlossen, das was ich erfahren habe, in Worte zu fassen und daher ist der Beitrag entstanden.

 

Am Anfang sollte man die zwei Begriffe voneinander trennen: MEDIZIN und KOSMETIK. Medizinische Seren werden meistens ohne Konservierungsstoffen (es gibt auch konservierte Wirkstoffe, die für Produktion von medizinischen Seren verwendet werden - deshalb MEISTENS) hergestellt und mit Gamma-Strahlen sterilisiert. Seren dieser Art werden auch unter nahezu sterilen Bedingungen meistens in Arztpraxen unter die Haut mittels Kanülen injiziert. In diesem Fall ist die Sterilität erstens notwendig, zweitens macht sie auch Sinn. 

 

Bei KOSMETISCHEN SEREN werden diverse Konservierungsstrukturen verwendet. Es gibt s.g. leichte und schwere Konservierungsmittel, die bei kosmetischer Anwendung in Betracht gezogen werden sollten (es ist aber ein weiteres, tieferes Thema). Kosmetisches Microneedling sollte nicht tiefer durchgeführt werden als max. 1mm (meistens 0,25 - 0,5 mm im Gesichtsbereich). Außerdem, wenn wir von Wirkstoff-Therapie sprechen, ist eine längere Nadeltiefe kontraproduktiv. Die Haut fängt nämlich an, zu bluten und die Wirkstoffe statt WIRKEN, werden ausgespült - also der Sinn des Microneedlings geht dann verloren. Es sei denn, es ist die Rede vom s.g. „Trocken-Needling“ - einfach TROCKEN needeln, um den Regenerationsprozess der Haut hervorzurufen – in diesem Fall kann eine Nadellänge bis sogar 2 -2,5 mm angewandt werden!

 

Weiter zum Thema KOSMETISCHES MICRONEEDLING UND STERILITÄT - ganz klar. Das Serum bleibt solange STERIL, bis die Ampulle angebrochen, bzw. geöffnet wird. Und ab diesem Moment gelingen unzählige Keime und Bakterien rein, die sich im Raum befinden. Die Sterilität ist in diesem Fall nicht mehr gewährleistet. Aber das ist erst der noch ungefährliche Anfang. Dann wird das "sterile" Serum entweder direkt aus der Ampulle auf die Haut appliziert oder was VIEL SCHLIMMER ist, in ein Schälchen umgefüllt und mit einem Pinsel auf die Haut aufgetragen. Auch Ausreinigung oder Desinfektion (obwohl, wer benutzt Desinfektionsmittel für die ganze Gesichtshautoberfläche? HORROR für die Haut!) gewährleistet keine Sterilität der Haut, usw. 

 

Das weitere Szenario kann sich jeder Beauty-Experte selber dazu schreiben. 

 

ZUSAMMENFASSUNG von der Mikrobiologin mit 25-jähriger Arbeitserfahrung zum kosmetischen Microneedling:

  • unbedenklich kosmetische Wirkstoffe oder Seren benutzen,
  • WICHTIG ist es, die Inhaltsstoffe zu beachten, also ob da keine Mineralöle, Parabene, Sillikone, künstliche Duft- und Farbstoffe enthalten sind,
  • was für eine Konservierungsstruktur verwendet wurde. Es gibt nämlich s.g. leichte und schwere Konservierungsmittel. Die Zweiten könnten z.B. Allergien auslösen,
  • Bei Wirkstoff-Therapie mit einer Nadellänge von zwischen 0,25-0,5 mm arbeiten (Dekolleté und andere Körperareale bis 1 mm), 
  • Für ein sauberes Behandlungsumfeld sorgen, d.h. saubere Kabine, Handschuhe, Mundschutz, Haut ausreinigen, etc. 
  • In diesem Fall ist die Sterilität ÜBERFLÜSSIG (bitte Liebe Kolleginnen und Kollegen nicht falsch verstehen!) aber auch unlogisch und unsinnig,
  • Ein kosmetisches Microneedling, das nach dem obigen Leitpfaden durchgeführt wird, ist für die Kunden sicher, wirksam und effektiv, 
  • UND GANZ NEBENAN: ein steriles Serum oder jedes Kosmetikum, das nicht konserviert wurde (es gibt solche nicht, also keine Sorgen) wird nach dem Öffnen einige Minuten später zu einer "mikrobiologischen Bombe". Also bitte logisch denken, sich nicht von großen Kosmetikkonzernen verrückt machen lassen und mit ruhigem Gefühl an die Sache rangehen. Ich wünsche Euch allen alles Liebe und viel Erfolg in Euren Instituten! 

 

Liebe Grüße

Przemek Dabrowski

 

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.